Cía David Coria: Los Bailes Robados

Zeitgenössischer Flamenco mit Live-Musik

Tanz

Ursprung der Choreografie ist eine historisch belegte «Tanzepidemie» von 1518 in Strassburg. Menschen tanzten bis zur völligen Erschöpfung oder bis zum Tod. Mutmassungen und Erklärungen zur Ursache waren Krankheit, Wahnsinn oder auch eine Art Tanzwut als Ausdruck einer Freiheitsbewegung in der damals von Obrigkeit und Religion beherrschten Zeit. In der kollektiven tänzerischen Trance suchten die Menschen nach existenzieller Erlösung – gleich dem berühmten Zitat von Pina Bausch: «Tanzt, tanzt, sonst sind wir verloren».

David Coria nimmt in seiner Choreografie Letzteres zum Inhalt. Sein Tanz ist Rebellion, Befreiung und individuelle Freiheit. Choreografie, Theatralik und Musik sind Ausdruck einer tiefgreifenden künstlerischen Suche nach der Freiheit des Menschen in einer zeitgenössischen Flamenco-Kreation. Seine choreografische Handschrift, die kreative Ästhetik und das gesellschaftliche Engagement seiner Werke machen ihn zu einem der interessantesten, spanischen Choreografen der Gegenwart. David Coria wurde als Tänzer und Choreograf mehrfach ausgezeichnet mit den bedeutendsten Awards Spaniens.

Die Cía David Coria gastierte bereits zwei Mal im Stadttheater Langenthal. Seine Choreografien «¡FANDANGO! » im Dezember 2021 und «Anónimo» im Dezember 2022 ernteten jeweils stürmischen Applaus.

Ende: ca. 21.20 Uhr, ohne Pause
Einführung 19.00 Uhr

Produktion: Cía David Coria
Choreografie: David Coria
Tanz: David Coria, Aitana Rousseau, Florencia Oz, Ivan Orellana, Marta Gálvez
Gesang: David Lagos
Cello und Gesang: Isidora O'Ryan
Saxofon: Juan M. Jiménez

Preise:
Galerie
CHF 62
Parterre 1. Platz
CHF 52
Parterre 2. Platz
CHF 44
Parterre 3. Platz
CHF 38
Mit dem Abo Musik erhalten Sie 50% Ermässigung auf ein Einzelticket.

Freier Verkauf (ab 17.8.) + Abos:
Abo P
Abo GAT
Wahlabo


1 DAVID CORIA_Los bailes robados_25 © lolo vasco