Albin Brun & Kristina Brunner: Innerland

Thomas Aeschbacher begrüsst

Konzert im Theater 49

«Sie sind eines der betörendsten Ensembles der zeitgenössischen Volksmusik. Von höchster Präzision, mitreissend und begeisternd», schrieb die Presse über Albin Brun und Kristina Brunner. Die beiden haben sich nicht nur ein grosses Repertoire an Eigenkompositionen erarbeitet, sondern auch eine dialogische Virtuosität und Tiefe erspielt, die das Publikum beglückt.

Mit Albin Brun und Kristina Brunner haben sich 2017 zwei seelenverwandte Exponenten der Zeitgenössischen Volksmusik zu einem vielbeachteten Duo zusammengeschlossen, das in einem kontinuierlichen Probeprozess seine eigenwillige, atmosphärisch dichte Klangpoesie entwickelt. Mit den ausgefeilten Kompositionen, in denen immer auch improvisatorische Ausflüge ihren Platz haben, erschaffen die beiden Multiinstrumentalisten eine Kammermusik von magischer Schlichtheit. In traumwandlerischem Zusammenspiel werden hier melodiöse, verspielte, überraschende, hoch virtuose und berührende Klangwelten erkundet.

Brun & Brunner geben Konzerte an zahlreichen Festivals in der Schweiz und in Deutschland, traten u.a. mit dem Neuen Orchester Basel auf und komponierten Musik für diverse DOK-Filme. Das Duo wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

Ende: ca. 21.50 Uhr, mit Pause

Mit:
Schwyzerörgeli, Sopransaxofon
Cello, Schwyzerörgeli


Preise:
Einheitspreis
CHF 36
Freier Verkauf (ab 17.8.) + Abos:
Abo GAT
Wahlabo



Brun-Brunner-hoch-©-Markus-Wild