Surprise-Konzert mit der Camerata 49

Werke von Henry Purcell, Stefan Thut, Bettina Skrzypczak, Maurice Ravel

Konzert im Theater 49

Das Surprise-Konzert der Camerata 49 bietet eine aussergewöhnliche Reise in die Klangvielfalt der Streichinstrumente. Henry Purcells harmonisch kühne Fantasias, ursprünglich für Gambenconsort geschrieben, verbinden zwei zeitgenössische Positionen, die unterschiedlicher fast nicht sein könnten: Die radikale Konzentration von Stefan Thuts Klangsprache trifft auf den freien Gestus von Bettina Skrypczaks Scène 2. Im zweiten Teil erklingt das einzige Streichquartett von Maurice Ravel, der die Klangfarben der Instrumente meisterhaft zu modulieren weiss. Geschrieben 1903 im Alter von 28 Jahren, zeigt es uns den Komponisten auf dem Höhepunkt seines Könnens. Zu einem Eklat kam es, als das Quartett vom durch das Conservatoire de Paris mitgetragenen Prix de Rome aufgrund formaler Bedenken (Verstösse gegen Kompositionsnormen) ausgeschlossen wurde. Heutzutage zählt das Werk zu den beliebtesten seiner Gattung.

Die Camerata 49 gastierte bereits in der vergangenen Spielzeit im Stadttheater Langenthal und war begeistert von der hervorragenden Kammermusik-Akustik im Theater 49.

Ende: ca. 21.20 Uhr, ohne Pause

Kooperation: Stadttheater Langenthal mit der Camerata 49
Produktion: Camerata 49
Mit:
Andreas Kunz Violine
Orsolya Sepsi Violine
Sophie Wahlmüller Viola
Claudia Kovacs Violoncello
Preise:
Einheitspreis:
CHF 36
Freier Verkauf (ab 17.8.) + Abos:
Abo GAT
Wahlabo



2024_25_Surprise Konzert