Cyrano de Bergerac

Tragikomödie von Edmond Rostand

Schauspiel

Trotz seiner grossen Nase wird Cyrano de Bergerac als Musiker, Gelehrter und Poet geachtet; wohl auch, weil der extravagante Schriftsteller jedem erbarmungslos eins überzieht, der ihn wegen seiner Nase verspottet. Doch so brillant er sich gegen fremde Gemeinheiten zur Wehr zu setzen weiss, so schüchtern ist Cyrano wegen seines Aussehens: Er ist in Roxane verliebt, getraut sich aber nicht, ihr seine Liebe zu gestehen. Roxane hat sich ohnehin in Christian verguckt, einen vorlauten Adonis. Der wiederum ist nicht so redegewandt wie Cyrano. Deshalb beauftragt er Cyrano, in seinem Namen Liebesbriefe an Roxane zu schreiben – und Cyrano schreibt so hinreissende Briefe, dass Roxane zur Hochzeit mit Christian einwilligt. Dabei gesteht sie ihm, dass es nicht sein gutes Aussehen, sondern seine poetischen Brieftexte waren, denen sie verfallen ist …

1897 geschrieben, zählt die Tragikomödie nach wie vor zu einem der meistgespielten Stücke der französischen Theaterliteratur. Der von Katharina Rupp inszenierte Klassiker feiert die Schlagfertigkeit in allen Formen – vor allem aber den funkelnden Esprit und die Macht der Sprache.

Einführung: 19.00 Uhr
Ende: ca. 22.45 Uhr, mit Pause

Regie: Katharina Rupp
Bühne: Karin Fritz
Kostüme: Gwendolyn Jenkins
Musik: Olivier Truan
Lichtgestaltung: Michael Nobs
Kampfchoreografie: Liliom Lewald
Dramaturgie: Svea Haugwitz
Regieassistenz: Nora Bichsel, Joëlle Anina Müller, Ellen Schneider
Inspizienz: Nora Bichsel, Joëlle Anina Müller
Training Statisterie: Nina Streit
Regiehospitanz: Ellen Schneider, David Flury
Mit: Aaron Hitz, Antonia Scharl, Dimitri Stapfer, Liliom Lewald, Fritz Fenne, Margrit Maria Bauer, Gabriel Noah Maurer, Geronimo Hartig, Nando Aneas, Silas Glanzmann, Yorin Moll, Yaku Ñarquez, Jens Trachsel

Preise:
Galerie
CHF 54
Parterre 1. Platz
CHF 44
Parterre 2. Platz
CHF 36
Parterre 3. Platz
CHF 30
Mit Abo Mix 50% Ermässigung auf ein Einzelticket.

Freier Verkauf + Abos:
Abo S
Abo P
Abo GAT
Wahlabo


CYRANO_1