Die rote Zora

Schauspiel nach Kurt Held mit Musik, Gesang und Tanz

Kindervorstellung, empfohlen ab 8 Jahren

In einer Burgruine, hoch oben über dem kleinen Hafenstädtchen, leben sie, die vergessenen Kinder der Stadt. Sie nennen sich selbst die Uskoken und führen ein Leben weit entfernt vom Einflussbereich der Erwachsenenwelt. Unter der Anführung von Zora bestreiten sie ihren Lebensunterhalt durch kleine Gaunereien. Als der mittellose Branko des Diebstahls bezichtigt und in das Stadtgefängnis eingesperrt wird, kommt ihm die Uskokenbande zu Hilfe und nimmt ihn in ihre Reihen auf. Doch der Konflikt zwischen Zoras Bande und den Bürgern der Stadt wird immer grösser. Da greift der alte Fischer Gorian ein.
Der Schriftsteller Kurt Kläber musste politisch motiviert 1933 in die Schweiz fliehen, wo er unter dem Pseudonym Kurt Held begann, Kinderbücher zu schreiben. Sein bekanntestes Werk ist «Die rote Zora und ihre Bande», ein Klassiker und ein aufrichtiges Plädoyer für Solidarität und ein gemeinschaftliches Miteinander.
Erstmals arbeiten die drei Langenthaler Institutionen Oberaargauische Musikschule Langenthal, Stadttheater Langenthal und bühneFREI! Kinder- und Jugendtheater Langenthal gemeinsam an einem Theaterprojekt. Dabei werden Jugendliche und Erwachsene unter Anleitung eines professionellen Teams «Die Rote Zora» als Schauspiel mit Musik, Gesang und Tanz auf die Bühne bringen.

Ende: ca. 21.30 Uhr, mit Pause / bzw. ca. 16.00 Uhr, mit Pause
Produktion: Oberaargauische Musikschule Langenthal, bühneFREI! Kinder- und Jugendtheater Langenthal, Stadttheater Langenthal
Autor: Kurt Held
Bearbeitung: Bühne frei!
mit: Spielerinnen und Spielern, Jugendlichen und Erwachsenen aus Langenthal und der Region

Preise:
Kinder
CHF 20
Erwachsene
CHF 26
Freier Verkauf

Ermässigung:
Mit Abo Kinder 50% Rabatt auf ein Einzelticket