Heinrich VIII.

Very british, very blutig, very unterhaltsam mit Bea von Malchus

Der Vorverkauf für die Theatersaison 2021-22 startet am 14. August 2021. Ab dann sind Tickets hier online, an der Theaterkasse und am Einwohnerschalter der Stadt Langenthal erhältlich.


Kleinkunst

Sie ist wieder da - die bestens bekannte und beliebte Bea von Malchus, die in ihren Stücken stets eine ganze Welt auf einen Stuhl bringt. In ihrem neuen komödiantischen Solo entführt sie das Publikum in die Renaissance:

Er war ein Fettsack und ein grossartiger Sportler, ein Blaubart und ein sensibler Komponist, spielsüchtig und tief gläubig. Er brach mit Rom und hielt Luther für eine Kanalratte. Zwei seiner sechs Ehefrauen verloren bei ihm den Kopf. Er führte blutige Kriege und verfasste die schönsten Liebesbriefe seiner Zeit. Er frass, soff, hurte und tötete und wünschte sich nichts sehnlicher als einen Sohn. Er war der König von England, und Elizabeth I. war seine Tochter. Er war Henry the Eighth.

Ladies and Gentlemen! Welcome to England! Wir schreiben das Jahr 1599. Elizabeth I. liegt mit Zahnschmerzen auf ihrer Couch, zu ihren Füssen William Shakespeare. Er stellt der Königin gerade sein neuestes Stück vor. Es handelt von ihrem Vater, Heinrich VIII. «Ist es zum Weinen, Shakespeare, oder zum Lachen?» «Beides, Majestät, beides!»

Ende: ca. 21.40 Uhr


Produktion: Bea von Malchus
Idee, Text, Spiel: Bea von Malchus

Preise:
Einheitspreis:
CHF 36.-

freier Verkauf
Abo KL
Abo GAT
Wahlabo

BeaVonMalchus_Heinrich-VIII_2016_4_web