LIVESTREAM - 250 Jahre Ludwig v. Beethoven

Teil 1: Das Wunderkind und der Weg zum Ruhm

Das Stadttheater Langenthal bleibt aufgrund der Corona-Massnahmen des Bundesrates bis mindestens 28. Februar 2021 geschlossen. Damit Kultur-Genuss trotzdem möglich ist, werden ausgewählte Vorstellungen per Livestream übertragen.
Beziehen Sie Ihr Ticket für den Livestream, wobei Sie aus drei Ticketpreisen auswählen können und selber entscheiden, in welcher Höhe Sie die Kunstschaffenden und das Theater unterstützen möchten. Das Ensemble freut sich auf Ihr Zuschauen!

Die Musik wäre eine andere, hätte nicht im Dezember 1770 Ludwig van Beethoven in Bonn das Licht der Welt erblickt. Als junger Mann studierte er Ende des 18. Jahrhundert noch beim berühmtesten Wiener Komponisten, Joseph Haydn. Bald aber ging er eigene Wege und brachte die Musikwelt durch seine radikal neue Tonsprache gegen sich auf. Zähes Ringen um Erfolg aber zahlte sich aus. Beethoven wurde zum umjubelten Star der Hauptstadt der Musik. Inmitten seines grössten Ruhmes traf ihn zunehmende Taubheit, weswegen er sich immer weiter in die eigene Welt der Töne flüchtete. In ihr erschuf er Meisterwerk um Meisterwerk und auf einsamem Weg die Zukunft der tönenden Kunst.



Stefan Gubser (Bild: Alberto Venzago)

Stefan Gubser, der unter anderem am Burgtheater Wien und am Residenztheater München engagiert war, sowie vielen als Tatort-Kommissar Reto Flückiger bekannt ist, zeichnet gemeinsam mit Schauspiel-Kollegin Regula Grauwiller, bekannt aus Blue My Mind, Teufel von Mailand, Handyman oder auch Der Bergdoktor, und dem international prämierten casalQuartett den spannenden Weg des Giganten der Musik anhand seiner Werke und Lebensgeschichte nach. Beethoven kommt höchstselbst zu Wort in Briefen und Niederschriften, aber auch aus dem Blickwinkel seiner Freunde, Mitmusiker, Rivalen und Kritiker. Es entsteht das faszinierende und klangreich inszenierte Bild einer Epoche. Humorvoll, tragisch, packend und voller Leidenschaft für die Musik.
Dauer: ca. 50 Min.
Bitte beachten Sie: Diese Veranstaltung wird in zwei Teilen gespielt - der zweite Teil folgt am Sonntag, 14. Februar 2021. Um die gesamte Veranstaltung zu sehen, beziehen Sie bitte je ein Ticket für Freitag, 12. und Sonntag, 14. Februar 2021.


Produzent: casalQuartett, Stefan Gubser
Autor, Konzept: Markus Fleck
Lesung: Stefan Gubser und Regula Grauwiller
Violinen: Felix Froschhammer, Rachel Rosina Späth
Viola: Markus Fleck
Violoncello: Andreas Fleck


Preise:
Ticketpreis 1
CHF 10.-
Ticketpreis 2
CHF 15.-
Ticketpreis 3
CHF 20.-
Der Ticketverkauf und die Livestream-Übertragung wird in Zusammenarbeit mit der Plattform EVENTFROG abgewickelt. Nach dem Ticketkauf erhalten Sie Ihr E-Ticket mit dem Link zum Livestream per E-Mail zugeschickt.