Nachtbraut

Ein Zweipersonenstück nach Francis Giauque

Schauspiel im Theater 49

Nacht in einer spanischen Stadt. Eine Frau, Anna, und ein Mann, Philippe, treffen sich zufällig, sie lieben sich, trennen sich, treffen sich wieder, aber das Unglücklichsein ist stärker als die Kraft der Liebe. Philippe muss schliesslich sein Leben in einer psychiatrischen Klinik verbringen. Er schreibt Briefe und Gedichte, aber die Erinnerung an Anna, die ihn Nacht für Nacht heimsucht, lässt ihn nicht los und schnürt ihm, während die Verzweiflung immer grösser wird und die Klinik sich als Hölle erweist, mehr und mehr die Luft ab.

Der Schweizer Schriftsteller und Literaturkritiker Charles Linsmayer publizierte 2019 mit "Die Glut der Schwermut im Schattenraum der Nacht" die erste deutsche Ausgabe von Francis Giauqus Werken. Übersetzt wurden die Prosatexte und Gedichte von der Schriftstellerin Barbara Traber und dem Übersetzer Christoph Ferber. Regiesseur Markus Keller schuf den szenischen Bogen und adaptierte das Schriftstück in eine packende bis beklemmende Bühnenfassung.

Charles Linsmayer wird zu Beginn der Vorstellung eine kurze Einführung zum Leben und Werk von Francis Giauque geben.

Ende: ca. 19.15 Uhr

Produzent: Charles Linsmayer
Co-Produzent: Theater an der Effingerstrasse Bern
Bühnenbearbeitung, Regie, Ausstattung: Markus Keller
mit: Mia Lüscher, Fabian Guggisberg


Preise:
Einheitspreis
CHF 42.-

freier Verkauf
Abo P
Abo GAT
Wahlabo