Sixties – Lieder, die die Welt nicht braucht

Rückblick auf die 60er-Jahre-Schlager

Konzert

Um sich einen Traum zu erfüllen, schart die bekannte Berner Flötistin Regula Küffer mit SIXTIES eine illustre Band um sich – und steht seit Langem wieder einmal mit ihrem Bruder Tom Küffer auf der Bühne. Gemeinsam lassen sie die schönsten Schlager der 60er Jahre wieder aufleben.

Aufgewachsen in einer Welt, wo Blasmusik und Schlager genauso Platz hatten wie mozärtliche Triller, hatte Regula Küffer schon lange den Wunsch, wieder einmal „back tot he roots“ zu gehen... Nach intensivem Eintauchen hat sie ihre Spitzenreiter der 60er zum Programm gemacht: Banal, heiter, ernsthaft, manchmal schräg oder gar dringlich.

Die Interpretinnen und Interpreten jener Zeit sind schon fast globale Vorreiter, sie kommen von überall: aus Amerika (Gus Backus, Connie Francis, Peggy March), Finnland (Pirkko Manola), Schweden (Siw Malmkvist), Libanon-Frankreich (Ricky Shane), Griechenland (Leo Leandros), Italien (Mina) und natürlich auch aus Deutschland (Martin Lauer, Gerd Böttcher, Manuela, Marion März).

Ob „Schöner fremder Mann“, „Sein bestes Pferd“, „Ich sprenge alle Ketten“, „Der Mann im Mond“, „Heisser Sand“, „Wunderland bei Nacht“, „Geld wie Heu“ oder „Mustafa“- um nur einige Titel zu nennen - mit SIXTIES leben all diese Lieder wieder neu auf!

Ende: ca. 19.45 Uhr

Idee und Konzept: Regula Küffer
Gesang: Ursula Füri-Bernhard
Gesang und Gitarre: Tom Küffer
Flöte: Regula Küffer
Klavier, Akkordeon, Bass, Kapellmeister: Wieslaw Pipcynski


Preise:
Einheitspreis
CHF 42.-

freier Verkauf
Abo GAT
Wahlabo