Gott der Allmächtige

Jetzt spricht Gott! Schweizer Erstaufführung

Saisoneröffnung mit Apéro

Gott hat die Nase voll und steigt vom Himmel herab. Er will endlich mit Missverständnissen und Gerüchten um seine Person aufräumen. Um seine Formlosigkeit zu überwinden, nimmt er die Gestalt des Schauspielers Uwe Schönbeck an.
Erzengel Gabriel und ein Pater begleiten ihn auf seiner irdischen Mission.

Der Allmächtige bringt ein ziemliches Arbeitspensum mit, denn er ist auch gekommen, um die Schöpfungsgeschichte zu korrigieren und ein Update der zehn Gebote zu verkünden. Dafür braucht es keinen Vermittler, keinen Moses, das ist Chefsache. Es wird Zeit, dass er persönlich klarmacht, wer das Sagen im Universum hat. Eins sollte man nämlich nicht vergessen: Derjenige, der einst sprach: «Es werde Licht», kann es auch ganz schnell wieder ausknipsen.

Comedy-Autor David Javerbaum (*1971) gewann bereits 13 Emmy Awards, darunter einen als Produzent der Nachrichtensatire «The Daily Show». Bekannt wurde Javerbaum auch als Autor des Twitter-Accounts «@TheTweetOfGod» mit knapp 5,6 Millionen Followern, wo er sich als Gott ausgibt, der twittert. Aus seinem Bestseller «Das Letzte Testament: die Memoiren Gottes» entstand das Stück «Gott der Allmächtige». In den USA wurde die Komödie mit grossem Erfolg am Broadway uraufgeführt.

Ende: ca. 21.30 Uhr - das Stadttheater offeriert im Anschluss an die Veranstaltung einen Saisoneröffnungs-Apéro im Foyer


Produzent: DAS THEATER an der Effingerstrasse
Regie: Stefan Meier
Live-Musik, Pater: Andreas Krämer
mit: Uwe Schönbeck, Aaron Frederik Defant
Aufführungsrechte: Rowolth Theaterverlag, Hamburg



Preise:
Galerie
CHF 46.-
Parterre 1. Platz
CHF 36.-
Parterre 2. Platz
CHF 30.-
Parterre 3. Platz
CHF 26.-

Freier Verkauf
Abo U
Abo P
Abo GAT
Wahlabo